Programm Oktober und Vorschau Nov.-Dez. 2015

Unser Oktoberprogramm bietet Ihnen wieder zwei ganz unterschiedliche Gruppen, beide je für sich auf höchstem Niveau – Jazz und Weltmusik der Extraklasse aus Schweden und ein Gipfeltreffen der europäischen Swing-Elite.

Donnerstag, 15. Oktober, 20.00 Uhr

Kulturwerkstatt, Bahnhofstr. 64

· 20,- € / erm. 12,- €

· Schüler: 5,- €

Jacob Karlzons phantastischer Drummer mit eigenem Trio

ROBERT IKIZ-TRIO

Im März erregte er mit dem gefeierten Jacob Karlzon-Trio Aufsehen in der ausverkauften Kulturwerkstatt. Jetzt kommt Robert Ikiz, Drummer und Perkussionist von Weltrang, der auch fester Bestandteil von Nils Landgrens sagenhafter Band Funk Unit ist, mit seinem eigenen Trio zurück. Am 15. Oktober ist er ab 20 Uhr mit einer faszinierenden Mischung aus Jazz, schwedischem Folk, orientalischen Klängen und elektronischen Beats im Domizil des Jazz-Clubs zu hören.

Robert Ikiz, 1979 in Istanbul geboren, lebt seit seinem vierten Lebensjahr in Schweden, wo er sich seit langem in der Spitzenklasse der reichen Musikszene Skandinaviens etabliert hat. Tourneen führten den ebenso virtuosen wie vielseitigen Drummer rund um die Welt, durch 45 Länder insgesamt, und die Liste derer, mit denen er aufgetreten ist, ist entsprechend lang, prominent und facettenreich. Weltstars wie Bobby McFerrin, Barbara Hendricks oder Joe Sample gehören ebenso dazu wie die Big Bands von BBC und NDR, die Tschechische Symphonie und Hip-Hop-Gigant Jay-Z. Zweimal wurde Ikiz von der Königlichen Akademie der Musik in Stockholm ausgezeichnet, 2004 erhielt er den Schwedischen Jazzpreis.

Nach Paderborn bringt Robert Ikiz seine brandneue CD „Zoetic Sessions“ mit. Sie ist geprägt von eigenen Kompositionen und schwedischen Folksongs, die er mit einer Mischung orientalischer Klänge und elektronischer Beats mit neuer Dynamik erfüllt. Kritiker in ganz Skandinavien sind sich einig, dass „Zoetic Sessions“ das innovativste und aufregendste Album seit langem ist. Mit Ikiz zusammen werden zwei weitere schwedische Spitzenmusiker ihre Mischung von Jazz und Weltmusik präsentieren: der mehrfache Swedish Grammy Award-Gewinner Jonne Bentlöv (Trompete, electronics) und Gustav Orphée Noah (Synthesizer).

Donnerstag, 29. Oktober, 20.00 Uhr

Kulturwerkstatt, Bahnhofstr. 64

· 20,- € / erm. 12,- €

· Schüler: 5,- €

Gipfeltreffen von Europas Swing-Elite

THE THREE TENORS OF SWING

Engelbert Wrobel (Deutschland), Frank Roberscheuten (Holland) und Antti Sarpila (Finnland) bilden seit Jahren das glänzende Dreigestirn der Swing-Saxophonisten Europas. Jeder von ihnen leitet eigene renommierte Bands, von Zeit zu Zeit aber treffen sie sich die

G 3, wie jetzt bei ihrer aktuellen Tournee, zu einem Swing-Gipfeltreffen, das im Gegensatz zu anderen Gipfeln auch Resultate bietet. Und die sind höchst erfreulicher Art – sie lauten nämlich: mitreißende Musik, und zwar der klassischen Swing-Ära von 1930 bis 1950, wie man sie in dieser beeindruckenden Qualität auch auf internationaler Ebene lange suchen muss. Dafür garantieren außer den Protagonisten vier weitere Spitzenmusiker: der uns gut bekannte deutschamerikanische Pianist Chris Hopkins (Leader der vielfach ausgezeichneten Echoes of Swing), Rolf Marx (Gitarre), Ingmar Heller (Kontrabass) und Oliver Mewes (Drums). Diese Sieben bilden eine eingespielte swingende Einheit, die den Vergleich mit den großen Bands der Golden Era of Swing nicht zu scheuen braucht.

Vorschau

12.11.

Ulf Wakenius Trio

Ulf Wakenius, der großartige Gitarrist Oscar Petersons,

mit einem „Tribute to Wes Montgomery“

26.11.

Gene David Andrews & The Sazerac Swingers

Der “Crown Prince of New Orleans”, der dynamische Posaunist und Sänger

aus der schwarzen Musiker-Dynastie der Andrews im Treme-Viertel, ist wieder da!

10.12.

JAP 49: Swinging X-mas!

Die Neuauflage! Mit Jazz aus Paderborn swingen wir in die Weihnachts

Leave a Comment

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.