Lade Veranstaltungen

Tickets unter: https://jazzclub-paderborn.ticket.io/l30fyzv0/

  • Deelenhaus, Krämerstr. Paderborn
  • Eintritt 24€, Mitglieder 18€, Schüler und Studenten 10€ (nur an der Abendkasse)
  • Beginn 19:30 Uhr

LINE UP

Jakob Manz – as, recorder Hannes Stollsteimer – piano, keys Frieder Klein – b Paul Albrecht – dr / SPD SX

The Jakob Manz Project auf der Bühne

Mit ihrem frischen und zupackenden Sound gehört The Jakob Manz Project zu den erfolgreichsten Bands des jungen deutschen Jazz. Ihr Debüt Album „Natural Energy“ erschien im April 2020 beim renommierten Label ACT. Die Band spielte sich auf zahlreichen Konzerten in die Herzen ihres Publikums, darunter auch auf großen Festivals wie den Leverkusener Jazztagen, dem LOTOS Jazzfestival (Polen) oder Jazz Baltica.

Ihr Debut Album Natural Energy erschien am 24. April 2020 bei ACT Music und erhielt Rezensionen in zahlreichen Presse Medien und Radio, darunter Rolling Stone, SWR2 und 3sat Kulturzeit.

Sie jagten den Geist des Jazz mit Nachdruck durchs Forum – und führte dazu, dass die Zuschauer am Ende im Stehen applaudierten.

Kölner Stadtanzeiger über den Auftritt bei den Leverkusener Jazztagen

Ausgehend von ersten Konzerten 2017, vorwiegend im Großraum Stuttgart, erspielte sich die Band rasch mehrere erste Preise, darunter den Biberacher Jazzpreis 2018 und den Future Sounds der Leverkusener Jazztage 2018. Bandleader Jakob Manz war gerade 16 Jahre alt und tourte bereits mit dem Bundesjazzorchester (BuJazz0) durch Kanada, die USA und mehrere Länder Europas.

Direkter und klarer Sound, reichhaltige Dynamik und emotionale Tiefe – das sind die herausragenden Aspekte ihrer Musik. Die Band spielt einen sehr groovigen Jazz, der durch die vier Künstlerpersönlichkeiten mit zahlreichen Einflüssen aus Funk, Soul, Pop, Filmmusik, Hip-Hop, Rock oder Weltmusik angereichert ist. Die Individualität der Bandmitglieder spiegelt sich in den vielfältigen Eigenkompositionen wider, jeder gibt der Musik seine eigenen Impulse.

Hier bündeln sich musikalisches Temprament, kompositorische und imrpovisatorische Phantasie und instrumentales Können zu einem begeisternden Hörerlebnis.

Jazzpodium

Frieder Kleins E-Bass wandelt zwischen unerschütterlicher Ruhe und melodiöser Virtuosität, Paul Albrecht scheint in seinem energiegeladenen und zugleich transparenten Spiel mehrere Personen in sich zu vereinen, während Hannes Stollsteimer mit offenem Ohr und enormer Kreativität sowohl rhythmische als auch harmonische Akzente setzt. Darüber leuchtet stets der klare, feste Saxophonton des Bandleaders Jakob Manz, der mit authentischer Leidenschaft sein solistisches Spiel regelmäßig auf die Spitze treibt.

The Jakob Manz Project verspricht einen energetisierenden und dynamischen Abend, den man so schnell nicht vergisst!

Es besteht kein Zweifel, dass Jakob Manz und Co. die derzeit heißeste Band sind, die beim renommierten Act-Label unter Vertrag steht.

Kölner Stadtanzeiger

 

Nach oben